Strategische Investment-Perspektiven APRIL 2024

 

In den beiliegenden Strategischen Perspektiven weisen wir zunächst einmal auf die zunehmenden Unterschiede hin, die zwischen den einzelnen Regionen unserer Welt deutlich werden. Wir berichten über den unerfreulichen Umstand, dass das Zurückbleiben Europas beim weltweiten Wirtschaftswachstum nicht nur konjunkturelle, sondern leider auch strukturelle und zum Teil selbst verschuldete Ursachen hat, die zu einer Verschlechterung der Stimmungslage und damit auch des Klimas für Investitionsentscheidungen zugunsten europäischer Standorte führen.

Sodann argumentieren wir für unsere Vermutung, daß unabhängig von der tatsächlichen, ohnedies schwer prognostizierbaren Inflationsentwicklung allein schon der stark wachsende Kapitalbedarf der europäischen Staaten, aber auch der USA zu einem anhaltend hohen Anbot an Staatsschuldverschreibungen führen wird, sodass die Voraussetzungen für niedrigere Zinsen verloren gehen.

Nun sind geringes Wachstum einerseits und schwindende Aussichten auf Zinssenkungen andererseits keine gute Basis für erfreuliche Aktienkurse. Deshalb verweisen wir zum Schluß auf etliche Sektoren der Wirtschaft, die sich noch länger durch kräftiges Wachstum auszeichnen sollten und deshalb auch bei einem solchen mäßig erfreulichen Umfeld gute Chancen erwarten lassen.

Strategische Perspektiven April 2024
Wir hoffen, dass unsere Themen Ihr Interesse finden und wünschen eine anregende Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Manfred Drennig

PRIVATCONSULT Vermögensverwaltung GmbH